Drucken

Hallo liebe Aikidoka,

wahrscheinlich verfolgt ihr ebenso gespannt die Nachrichten bzgl. Corona-Beschränkungen und Lockerungen wie ich. Ich möchte hierbei auf einen Artikel einer meiner LIeblingsseiten hinweisen: Der Postillon - Strategiewechsel: Bürger sollen durch komplizierte Lockerungen so verwirrt werden, dass sie lieber zu Hause bleiben.

Aber ok, klar ist: Es gibt erste Lockerungen. Und da Ingolstadt derzeit sehr vorzeigbare Inzidenzwerte hat, dürfen wir tatsächlich hoffen, uns in naher Zukunft wieder zum Aikido treffen zu können. Ich beziehe mich dabei auf die Pressemitteilung der bayrischen Kabinettssitzung.

Zunächst gilt ab morgen, dass wir in Kleingruppen (max. 10 Leute) outdoor ohne Kontakt trainieren dürfen. Das bedeutet für uns: Katatraining mit dem Stab im Freien. Da es aktuell um ca. 18 Uhr dunkel wird, müssten wir das Training zeitlich deutlich nach vorne verlegen. Da die meisten von uns ja "nebenbei" noch berufstätig sind, könnte das schwierig werden. Das Wetter spielt natürlich auch eine Rolle. Daher schlage ich folgende Vorgehensweise vor:

Wegen konkreter Termine melde ich mich über unseren E-Mail-Verteiler.

Auf dass es weiter aufwärts geht!

Euer Patrick

Nachtrag am 08.03.2021: Hier ist eine Grafik des BLSV, die die anstehenden Lockerungen in Bayern wirklich sehr übersichtlich darstellt.