Uncategorised

Liebe Sofia,

du hast mich vor den Sommerferien während der Corona-Zeit angerufen und mich gefragt, ob du zum Aikido-Training kommen darfst. Ich habe dir am Telefon gesagt, dass ich mich bei dir melden würde, sobald wir wieder normal trainieren dürfen. Nun ist es soweit - aber leider finde ich den Zettel mit deiner Telefonnummer nicht mehr. Es tut mir wirklich sehr leid :-(

Ich hoffe sehr, dass du das hier liest und mich noch einmal anrufst. Natürlich darfst du auch einfach so zum Training kommen :-)

Gruß, Patrick

Hallo liebe Aikidoka (und solche, die es noch werden wollen),

nachdem wir seit dem Corona-Lockdown ja zunächst gar nicht, dann nur kontaktlos und später nur in Gruppen zu 5 Personen trainieren konnten, darf ich heute die frohe Botschaft vermitteln, dass die meisten Beschränkungen für die Sportart Aikido aufgehoben wurden. D.h. wir dürfen ab sofort wieder "normal" trainieren.

Endlich! Es hat auch lange genug gedauert. Ab morgen (Donnerstag, den 18.06.2020) werden wir wieder Aikido in der Halle anbieten. Da aber bekanntermaßen die Corona-Beschränkungen nur gelockert und nicht aufgehoben sind, gilt es natürlich einige Regeln zu beachten. Vielen Dank dabei an Martin, der sich in mühevoller Kleinarbeit durch Gesetzes- und Regelungstexte gearbeitet hat und letztendlich das Trainingskonzept erstellt hat. Die wichtigsten Punkte hier in Kürze:

Bis wir in Corona-Zeiten wieder wie gewohnt trainieren können, wird wahrscheinlich noch etwas Zeit vergehen. Als Kontaktsportart fällt es uns im Regeltrainingsbetrieb schwer einen Mindestabstand zwischen den Aikidoka einzuhalten :-) Daher müssen wir uns vorerst mit alternativen Konzepten behelfen. Neben dem Online-Training haben wir uns jetzt zum ersten Mal auch wieder live getroffen - natürlich unter Einhaltung des Mindestabstands von 2,5 m und einer maximalen Gruppengröße von 5 Teilnehmern.

Was macht man in Coronazeiten nicht alles zu Hause: Kinder beschulen, arbeiten ... dann kann man auch zu Hause trainieren. Also Konferenzschaltung auf dem Computer gestartet und los. So können wir uns zumindest mal wieder sehen und uns gegenseitig motivieren. Seit 3 Wochen betreiben wir diese besondere Art von Aikido nun schon regelmäßig. Ok, Aikido ist normalerweise ein Kontaktsport, daher ist es gar nicht so einfach sich Übungen einfallen zu lassen, die man auch zu Hause alleine trainieren kann. Schrittübungen - na gut, aber auf Dauer ist das ohne Partner nicht besonders spannend.

Liebe Aikidoka,

seit 6 Wochen findet nun kein Training mehr statt und ich kann nur sagen, dass ich euch alle und das Aikido schmerzlich vermisse. Heute erreichten mich die aktuellen Leitlinien des DOSB, die einen groben Fahrplan enthalten, wie es denn mit dem Vereinssport weiter geht. Und was soll ich sagen: